Verwaltung und Soziales

Die „Verrechtlichung“ des menschlichen Umfelds macht vor nichts und niemandem mehr halt. Gerade aber das Verhältnis zwischen Staat und Bürger durchdringt sowohl das Privatleben eines Menschen als auch die behördliche Arbeit in immer stärkerem Ausmaße. Behördliche Vorgänge werden immer transparenter oder haben es zumindest zu sein. Und Transparenz schafft öffentliche Meinung, die verstanden werden muss, aber nicht immer den Konsens zum Verwaltungshandeln sucht.

Vorstehendes gilt für das rechtliche Handeln öffentlicher Körperschaften ebenso für die betriebswirtschaftliche Ausrichtung eines solchen. Kostendruck und Sparzwänge erfordern neues Denken und neue Wege. Und neue Wege erfordern Fachwissen, dass wir auch der öffentlichen Hand bieten.

Wir verstehen uns daher als Sachwalter für öffentlich-rechtliche Körperschaften sowie Amtsträger. Und wir vertreten Unternehmer, die mit der öffentlichen Verwaltung zusammen arbeiten. Und wenn es sein muss, agieren wir als Vermittler zwischen zwei einander vermeintlich fremden Welten, die oft viel weniger voneinander trennt, als Gemeinsames vereint.


Weitere Informationen zum Themenbereich finden Sie hier:

MTJZ Kompetenz Rechtsanwälte Notare Steuerberater Wirtschaftspr.